29. Aug 19

Eva Bucht

FacebookTwitter

nueva Ausbildung in der Südpfalz abgeschlossen

Acht neue Peer Qualitätsbeauftragte der Südpfalzwerkstätten bereichern ab sofort das nueva Netzwerk.

Ein herzliches Danke an dieser Stelle an nueva Süd für die gelungene Kooperation!

8 Personen wurden zu nueva Evaluatorinnen und Evaluatoren ausgebildet, alle sind Nutzerinnen und Nutzer aus dem Werkstättenbereich und teils auch als Werkstatträte tätig.

In ihrer Ausbildung wurden sie durch ein professionelles Assistenz-Team begleitet: Dagmar Sonja Blumenstiel, Ulla Angela Theis, Markus Antoni und Dirk Körner sorgen für den reibungslosen Ablauf der Ausbildung.

In einer 20-tägigen Schulung unter der Leitung von Martin Konrad vom Grazer nueva Kernteam lernten die angehenden nueva Evaluatorinnen und Evaluatoren alles rund um die Durchführung von Qualitätsbefragungen im Werkstattbereich.

Die Schulung ist modulartig aufgebaut. Die Trainingseinheiten beinhalten auch viele Peer-to-Peer-Elemente. Hier gaben nueva Team-Mitglieder aus Baden-Württemberg ihr Know-how an ihre zukünftigen Kolleginnen und Kollegen weiter.

Die Ausbildung ist mit Juni 2019 beendet. Künftig wird die Wirkungs- und Qualitätsmessung in den Südpfalzwerkstätten in erster Linie auf Peer Ebene durchgeführt. Das betriebsinterne Qualitätsmanagement wird damit auf eine partizipative Ebene gehoben und die Erwartungen aus dem neuen Bundesteilhabegesetz werden dahingehend mehr als erfüllt.

„Das nueva-Konzept ist nach meiner Ansicht die gelebte Partizipation von Menschen mit Behinderung. Die Peer-to-Peer-Befragung, insbesondere unter dem Licht des Qualitätsmanagements, hat überzeugt und uns dazu bewogen, Qualitätspartner werden zu wollen“, sagt Geschäftsführerin Marina Hoffmann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.